Unser neuer Jugendreferent - Jan Crocoll

7 Fragen an Jan

 

1.    Hallo, stell dich mal vor – was sollte man über dich wissen?!

Ich heiße Jan Crocoll, bin 31 Jahre alt, komme ursprünglich aus der Nähe von Karlsruhe, bin Religions- und Gemeindepädagoge und habe von 2014 bis 2020 in der Evangelischen Kirchengemeinde Flein als Jugendreferent gearbeitet und habe eine wundervolle Verlobte. Mein Herz schlägt dafür, dass immer mehr vom Reich Gottes auf Erden sichtbar wird und ich mit anderen Menschen gemeinsam dazu etwas beitrage.

2.    Wie kommt es, dass du im Jugendwerk Neuenstadt angefangen hast?

Ende 2019 habe ich erstmals von der Stelle gehört und zunehmend gespürt, dass es in meinem Leben Zeit für einen neuen Abschnitt wird und ich in der für mich neuen Stelle im Bezirk Neuenstadt das leben kann, was mir wichtig ist: Mit Menschen einen Weg gehen und Beziehungen aufbauen, so dass wir Jesus besser kennenlernen und im Glauben wachsen können.

3.   Wie ist bisher dein erster Eindruck?

Je älter ich werde, umso mehr genieße ich Natur – und ich habe schon bei meinem ersten Gespräch mit Norbert Klett gesagt: Es ist schön hier! Leider habe ich noch gar nicht so viele Menschen persönlich kennenlernen dürfen (Corona sei Dank), aber die wenigen haben schon einen sehr sympathischen Eindruck auf mich gemacht und ich freue mich darauf noch mehr Begegnungen zu haben und die Beziehungen zu vertiefen.

4.   Was werden deine Arbeitsbereiche sein?

Ich bin für die Bereiche Konfirmanden, Jugendliche und junge Erwachsene zuständig. Dazu gehört vor allem auch das Konficamp. Letztlich geht es mir aber nicht um die Abwicklung von Programmen um des Programms Willen, sondern darum, dass wir Gemeinden auf verschiedene Weisen unterstützen und Angebote schaffen, von denen junge Menschen profitieren und welche einen positiven Einfluss auf das Leben der Menschen haben.

5.   Was wünschst du dir für dich persönlich und für den Bezirk?

Für mich persönlich wünsche ich mir eine gelingende Kommunikation. Ich glaube eine gute Kommunikation ist unerlässlich und die Grundlage für gutes Arbeiten. Darum ist mein Wunsch, dass offen und ehrlich mit mir gesprochen wird und Wünsche, Anliegen und Anfragen klar kommuniziert werden.

Für den Bezirk wünsche ich mir, dass immer mehr Menschen den Schatz entdecken, den wir in Jesus haben und nicht allein aus Pflichtgefühl und Verantwortungsbewusstsein handeln und mitarbeiten. Ich wünsche mir, dass sie davon gepackt und begeistert werden, wie faszinierend und großartig unser Gott mit uns in dieser Welt handelt.

6.     Für alle, die dir etwas Gutes tun wollen, womit kann man dir die größte Freude machen?

Mit zwei Dingen. Ladet mich zum Sportmachen ein. Gerade etwas schwierig, aber wenn die Coronakrise überstanden ist, liebe ich es mit Menschen Sport aller Art zu machen!

Und: Mit Kaffee und Kuchen. Ich kann leider nicht backen, aber liebe es Kuchen zu essen – also geht mit mir Kuchen essen, oder ladet mich dazu ein und ihr macht mich zu einem sehr glücklichen Menschen!

7.   Was sollten die Leute auf jeden Fall noch über dich wissen?

Mein Anspruch und mein Wunsch an mich selbst ist, dass ich für euch da bin. Gott hat sich mit dem Namen „Jahwe“ vorgestellt und da steckt etwas drin, das ich von ihm inspiriert leben möchte: Ich möchte für Menschen da sein, die ein Gegenüber brauchen, das ihnen zuhört und sie begleitet! Also könnt ihr euch gerne bei mir melden! Das geht über Instagram, Whatsapp oder auch per E-Mail!

 

 

Abgesagt: Termine des EJN bis 15. Juni

Aufgrund der aktuellen Situation und den aktuellen Bestimmungen müssen wir leider alle Angebote des EJN bis zum 15. Juni absagen und auf unbestimmte Zeit verschieben. Über die Alternativen informieren wir Euch! Gerne kannst du auch auf Instagram https://www.instagram.com/ejwneuenstadt/ folgen.

Wir sind trotzdem für dich erreichbar! Wenn du uns kontaktieren möchtest, kannst du das über Handy oder Email tun. Unsere Kontaktdaten findest du hier